Sektionen

Artikelaktionen

Das Göhltal

Das Göhltal (230,84 ha)

gueule 1Die Göhl ist ein kleiner Fluss von 53 km die in einem Wald nordöstlich von Hauset in den Ost Kantonen seine Quelle findet und endet in Itteren in der Nähe von Maastricht in der Maas.  Sie durchquert u.a. La Calamine, Valkenburg und Plombières. In Plombières (Bleyberg) fliesst sie durch das Bergbaugebiet, wo die typische Galmeiflora (Metallophyten und Pseudometallophyten) die ‘Galmeifluren’ bilden. Die vielen geologischen Epochen erklären die Vielfalt der natürlichen Lebensräume und Arten im Göhltal. Die Höhen des Göhltals werden oft bedeckt mit Buchen und Eichenhaine (Wald von Beusdael, Heeswald, Preusswald und Wald Schimperbos). Dieses Tal wurde in das Natura 2000-Netz eingebunden (European Ecological Network).

Das Göhltal bietet auch einen schönen Spaziergang (Blau-weiss-blauw Routemarkierungen mit senkrechten Balken weisen den Weg). 

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Rubrik ‘Via Gulia’ und deren Website.

www.viagulia.be