Sektionen

Artikelaktionen

Das Bergbaugelände

Das Bergbaugelände und das Bergbauhaus.

DSC04973Das Bergbaugelände von Bleyberg beherbergt ein Naturschutzgebiet, dass sich durch das Vorhandensein von Schwermetall- oder Galmeirasen auszeichnet.  Diese beherbergen eine ganz besondere Fauna und Flora, die an das Vorkommen von Zink oder anderen Schwermetallen im Boden gebunden sind.  Ihr Verbreitungsgebiet in Europa ist sehr eingeschränkt, so dass mehrere dieser Arten endemisch sind.  Das Galmeiveilchen ist die charakteristischste Art.

Zwei augeschilderte Wanderwege ab dem Gemeindehaus laden zur Entdeckung der Örtlichkeiten ein.  Der « Bergbauparcous » zeigt Ihnen die Geschichte des Ortes und führt durch das Naturschutzgebiet.  Es werden zwei Varianten vorgeschlagen, 1,7 km oder 3 km.  Der « Parcours Natagora » macht auf die Natur aufmerksam.  Hier werden auch zwei Varianten angeboten.

Das Bergbaugebiet von Plombières (Bleyberg) bietet ebenfalls Zugang zu den RAVel Linien 38 und 39 und wird von der « Göhltalroute Via Gulia » durchquert. Ein Halt am Haus des Berbaugeländes wird Ihren Besuch ergänzen.

Freier Zugang das ganze Jahr über. Gruppenbesuch nur auf Anmeldung.

mdsm siteDas Bergbauhaus ist eines der ältesten Gebäude der Gemeinde. 

Der Bau erfolgte im Winter 1644-1645.  Im Jahre 1982 wurden die Fassaden und das Dach unter Denkmalschutz gestellt.  Die dann vorgenommene Renovierung hat einen Teil des Fachwerkes berückstichtigen können. Natürlich hat man bei der Renovierung sorgfältig ausgewählte Umwelttechniken benutzt, die auf Dauer haltbar sind. 

In diesem Haus befindet sich ein Interpretationszentrum, dass die Geschichte von Bleyberg und seinem Naturschutzgebiet erzählt.

 

Picto i   bleu site                                             Hier ist auch das Zentrum für Touristeninformation.